Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ausstellung der Künstlerin Catherine Pennington-Meyer

24. September 2022 - 31. März 2023

6 Monate Kunstausstellung der preisgekrönten Künstlerin

Wir freuen uns auf eine besondere Ausstellung der preisgekrönten Künstlerin Catherine Pennington-Meyer. Sie überzeugt mit ihren originellen und höchst atmosphärischen Werken des abstrakten Expressionismus und ist mit ihren Werken auch in der Wychwood Galerie in England, Five3 Gallery in den USA und der Blueblood Gallery in Prag vertreten.

Catherine Pennington-Meyer MA, MSc
Catherine Pennington-Meyer ist eine preisgekrönte Künstlerin, die in Augsburg, in der Nähe von München, in Deutschland, lebt und arbeitet. Ihre Arbeit konzentriert sich hauptsächlich auf den abstrakten Expressionismus. Catherine hat an Ausstellungen sowohl in Europa, als auch den USA teilgenommen, wodurch sie schnell einen renommierten internationalen Sammlerstamm aufbaute. Zusätzlich zu White Space, ist sie aktuell auch in der Wychwood Art Gallery im Vereinigten Königreich und der Five3 Gallery in den USA vertreten.

Catherine sagt zu ihrer Kunst: „Ich sehe mein Bild als eine Art Sprache, die, für diejenigen, die es sehen, übersetzt, was ich fühle oder erfahre. Ich bin von Natur aus dazu hingezogen, rohe, emotionale, expressionistische Bilder, meist abstrakt, zu kreiren, die ein Thema auf sein Gefühl herunterbrechen. Ich möchte nicht, dass meine Kunst nur „schön“ ist, sondern, dass sie die Betrachter erreicht und auf einem direkten, intuitiven Level berührt. Ich möchte, dass meine Bilder mit ihrer inneren Sprache zu den Leuten sprechen. Ich bin von der Natur, speziell der vielschichtigen Natur des Wassers, und den Erinnerungen des Aufwachsens in der schönen Landschaft von North Yorkshire und Schottland beeinflusst. Ebenfalls finde ich die menschliche Psyche und Wissenschaft faszinierend. Aber ich sehe überall Kompositionen, in Blumen im Park, die Art, wie sich Rauch verhält, Bücher auf einem Schrank oder ein Straßenmarkt. Alles ist aus Formen und Farben gemacht. DIe Welt ist eine konstante Quelle der Inspiration und Einflüsse.“

Im Laufe der Zeit als sich ihre Arbeit weiterentwickelte, zog es Sie zur Abstraktion, durch welche Sie eine Energie kommunizieren kann, die ganz ungebunden vom Realismus ist.
Sie mag es mit Licht, Tiefe und Bewegung zu spielen, um den Betrachter in den Bann zu ziehen. Catherine mag ebenfalls Poesie, weshalb einige ihrer Werke begleitende Erzählungen haben. Catherine sieht visuelle und geschriebene Kunst als zwei Seiten einer Münze und mag die Idee, dass „Malerei stille Poesie und Poesie, Malerei ist die spricht“ (Plutarch)