Catering von der Schmeckerei

ALFRED ECKERT

Meine Leidenschaft die Ballonfahrt

Mein Name ist Alfred Eckert und geborgen wurde ich 1916 in Augsburg. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ich als erster Deutscher für meine großen Verdienste im Ballonsport von der Fédération Aéronautique International (FAI) mit deren höchsten Auszeichnung – dem Diplom Montgolfier – geehrt. Während meines gesamten Lebens absolvierte ich 1.000 Ballonstarts, machte die erste Totalüberquerung der Alpen von Augsburg nach Genua und flog zweimal über den Ärmelkanal. Mit großem Stolz kann ich von mir behaupten, zu einem der besten Freiballonfahrer der Welt zu gehören.

Das Ballonmuseum in Gershofen

Für die Stadt Augsburg hinterließ ich etwas ganz Besonderes: das Gersthofer Ballonmuseum, dem ich auch einen Großteil meiner persönlichen Sammlung spendete. Zu sehen gibt es alles, was das Herz begehrt: Ballonbilder und Skulpturen, Tassen, Teller, ein Schachspiel und das Highlight: eine Rekonstruktion der Ballongondel, mit der ich den Ärmelkanal überwand. Zudem erhielt ich den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland und wurde mit der Verdienstmedaille der Stadt Gersthofen ausgezeichnet.

Engament für die Pestalozzi Kinderdörfer

Bereits in meiner Jugendzeit war ich Mitglied der von Bebo Wager geleiteten Widerstandsgruppe “Revolutionäre Sozialisten”, die gegen das Hitler Regime kämpfte. Für die Stadt Augsburg engagierte ich mich für den freien Rathausplatz und den Erhalt des Zeughauses. Außerdem war ich Gründungsmitglied der Alt-Augsburger-Gesellschaft. Eines meiner Herzensprojekte war die Christkindl-Ballonpost, mit deren Erlös ich die Pestalozzi Kinderdörfer unterstützte. Am 26.11.2009 verstarb ich in Augsburg.

Augsburg – ein starkes Stück SchwabenEngagierte, Eingefleischte und Eingewanderte von Lilo Solcher

Münchner Illustrierten Nr. 41 vom 10. Oktober 1959

Schließen