Catering von der Schmeckerei

SAMUEL URSPERGER

Kindheit und erste Berufserfahrungen

Mein Name ist Samuel Urlsperger, geboren wurde ich 1685 in Kirchheim unter Teck. Ich besuchte eine Latein- und Klosterschule und studierte anschließend Philosophie und Theologie an der Universität Tübingen. Nach Erhalt meines Magistergrades begab ich mich auf eine Bildungsreise durch Deutschland, in die Niederlande und nach England. Vor meiner Tätigkeit in Augsburg, war ich Pfarrer in Stetten und am Stuttgarter Hof, wurde allerdings 1718 meines Amtes enthoben, da ich Kritik am Herzog und seiner Mätresse geäußert hatte.

Anfänge und Wirken in Augsburg

1723 setzte ich meine Laufbahn als Pfarrer in Augsburg in der St. Anna Kirche fort. Ich war viele Jahre lang in der Augsburger Kirche tätig, dort konnte ich mich als Prediger und Seelsorger im Sinne des hallischen Pietismus voll entfalten. Außerdem widmete ich einen Großteil meiner Zeit den Salzburger Exulanten. Sie wurden ab 1731 aufgrund ihres evangelischen Glaubens aus ihrer Heimat Salzburg vertrieben und begaben sich deshalb auf eine Reise nach Norden in der Hoffnung im protestantischen Preußen eine neue Heimat zu finden. Ihre Reiseroute ging oftmals durch Augsburg und ich nahm sie in meiner Kirche auf. Mich berührte das Schicksal der Emigranten sehr, da in meiner eigenen Familiengeschichte ähnliches vorgefallen war. Dabei unterstützte ich sie nicht nur aus geistlichem Gesichtspunkt, auch finanziell half ich mit gesammelten Spenden wo ich nur konnte.

Salzburger Emigranten wandern aus

Ein Teil der Emigranten fand eine neue Heimat in Ostpreußen, ein anderer Teil wanderte nach Georgia, South Carolina aus. Dort gründeten sie die Kolonie Ebenezer. Mir war es ein großes Anliegen jeder Auswanderergruppe einen Geistlichen mitzugeben, denn so konnte ihr evangelischer Glaube auch in der neuen Heimat gelebt und gelehrt werden. Noch heute hunderte Jahre später kommen jeden Sommer Amerikaner nach Augsburg in die St. Anna Kirche und begeben sich auf die Suche nach den Spuren ihrer Vorfahren.

Schließen